Aktuelles

Jahreshauptversammlung beim Sportverein Dickenreishausen

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter dem Verein

Vorsitzender Thomas Rabus konnte 32 Mitglieder sowie die Vertreter der Stadt Memmingen, Ortsteilreferentin Dr. Veronika  Schraut und Uwe Rohrbeck, begrüßen.

Thomas Rabus berichtete per 31. Dezember 2021 von einem Mitgliederstand von 314 Mitgliedern. Trotz Corona konnte die Mitgliederzahl in den Jahren 2020 und 2021 stabil gehalten werden.

Für die Saison 2022/23 wurde, nachdem sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft als Meister aufgestiegen sind, ein komplett neues Trainerteam zusammengestellt. Dieses neue Team steht mit den beiden Mannschaften in den neuen Spielklassen vor großen Herausforderungen.

Die stabile Mitgliederzahl sowie sehr treue Sponsoren haben im Jahr 2021, trotz schwieriger Rahmenbedingungen, auch wirtschaftlich wieder ein gutes Ergebnis ermöglicht.

Weiterhin als sehr erfolgreich kann die Jugendarbeit sowohl des Sportverein Dickenreishausen als auch der JFG Kronburg bezeichnet werden, was die hohe Anzahl an Kindern und Jugendlichen zeigt.

Gerade an den letzten sportlichen Erfolgen hatte die Jugendarbeit einen erheblichen Anteil.

Für langjährige Vereinsarbeit wurden vom BLSV folgende Mitglieder geehrt:

35 Jahre:                             Thomas Stetter

35 Jahre:                             Helmut Walcher

10 Jahre:                             Jürgen Wieland

Folgende Mitglieder konnten für langjährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet werden:

25 Jahre:                             Andreas Hörger

                                            Uwe Rohrbeck

                                            Markus Honold

40 Jahre:                             Hans-Günther Renner

                                            Helmut Bischof

                                            Jürgen Bischof

50 Jahre:                             Wolfgang Welsing

Zum Ende bekräftige Thomas Rabus erneut seinen Wunsch an die Stadt Memmingen, dabei mitzuwirken, den bestehenden Trainingsplatz in ein zweites Spielfeld umzuwidmen. Aufgrund der Vielzahl der Spiele (gerade im Jugendbereich) sei ein zweiter Sportplatz unbedingt notwendig.

Bilder der Geehrten:

 

SV Dickenreishausen feiert historischen Erfolg !

       Abschluss einer außergewöhnlichen Saison

mit

"Zwei Meistertitel"

Dem Sportverein Dickenreishausen ist in der Saison 2021/22 etwas gelungen, das sicherlich als einmalig bezeichnet werden kann: Die Meisterschaft sowohl in der Kreisklasse Allgäu 1 als auch der A-Klasse Allgäu 3.

Die 2. Mannschaft hat die Meisterschaft in der A-Klasse sehr souverän errungen. So gab es im Jahr 2022 ausschließlich Siege und nur vier Gegentore. Trainer Georg Baur hat damit mit seinem Team nach dem Aufstieg in die A-Klasse nun auch den Aufstieg in die Kreisklasse perfekt gemacht. Georg Baur wird in der kommenden Saison nicht mehr als Trainer tätig sein und hinterlässt seinem Nachfolger einen sehr gut besetzten und jungen Kader, der in der kommenden Saison in der Kreisklasse angreifen wird.

Die 1. Mannschaft hat sich mit dem Meistertitel in der Kreisklasse bis zum letzten Spieltag Zeit gelassen. Am Ende konnte sich die Mannschaft mit einen 1-0 gegen den ASV Fellheim gegen die Konkurrenz aus Boos und Dietmannsried durchsetzen.
Auch hier hinterlässt Trainer Manuel Weiß seinem Nachfolger einen sehr jungen Kader, der sich sicherlich auch in der Kreisliga wird durchsetzen können.

Der Erfolg der letzten Saison ist sicherlich hauptsächlich auf die hervorragende Jugendarbeit in den letzten Jahren zurückzuführen. Den Verantwortlichen gilt hierfür großes Lob und Anerkennung. Aber auch die außergewöhnliche Kameradschaft im ganzen Verein muss an dieser Stelle hervorgehoben werden.
Alle Bausteine zusammen haben den jetzigen Erfolg ermöglicht.

Für den SV Dickenreishausen treten damit in der kommenden Saison 2022/23 Mannschaften sowohl in der Kreisliga als auch der Kreisklasse an.  Der insgesamt große Kader beider Mannschaften und der niedrige Altersdurchschnitt lassen den Verein  zuversichtlich in die Zukunft blicken. Zum Trainingsauftakt der vergangenen Saison konnten die Trainer mehr als 40 Spieler begrüßen - mit dieser Begeisterung dürfte sich auch in der neuen Saison einiges bewegen lassen.


Bilder: Jürgen Bischof